Lachs auf dem Zedernbrett gegrillt

Lachs ist der perfekte Grillfisch. Nicht nur toll als Steak sondern auch als gegrillte Lachshälfte in einer ausgefalleneren Variante, zubereitet auf einem Zedernholzbrett. Dazu passt ein gegrillter Maiskolben und Taratorsauce die perfekt zu Fischgerichten passt. Die Idee zu dieser Zubereitungsart stammt aus der Grillbibel von Weber, die wir Euch an dieser Stelle wärmstens Empfehlen wollen). Als Vorspeise haben wir uns ein paar Weinberschnecken auf dem Grill gehauen die wir zusammen mit einem frischen Baguette und einem schönen Glas Weisswein gereicht haben.

Viel Spass beim Nachgrillen!

Schwierigkeitsstufe: Leicht

Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten für 4 Personen:

Vorspeise:

  • 24 Weinbergschnecken
  • 1 frisches Baguette
  • Kräuterbutter

Hauptgang: 

  • 1 Lachshälfte mit Haut
  • 100g brauner Rohrzucker
  • 1 Zedernholzbrett unbehandelt ca. 1-2cm stark

Sauce:

  • 2 Scheiben Weissbrot
  • 60g Haselnusskerne oder Mandeln geröstet
  • 2 Zehen Knoblauch geschält
  • 3-4 EL Limettensaft frisch gepresst
  • 125ml Olivenöl
  • eine Handvoll glatter Petersilie
  • eine Handvoll Koriander
  • grobes Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Beilage:

  • 4 Maiskolben
  • Butter
  • Rosmarin
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Weinbergschnecken:

IMG_3718

Es gibt nichts einfacheres und leckereres als Weinbergschnecken. Einfach die Kräuterbutter in die Schnecken schmieren (falls die da nicht eh schon drin ist), die Schnecken in eine Aluschale oder eine kleine Pfanne sortieren und einfach ca. 15 Minuten bei 200-250 Grad im verschlossenen Grill oder Ofen grillen. Das Baguette einfach in Scheiben schneiden und dazu reichen. Schneckengabeln oder Zahnstocher helfen Euch das köstliche Schneckenfleisch aus dem Gehäuse zu angeln. Dazu passt ein schöner Weisswein, wir bevorzugen Riesling.

Taratorsauce:

Das Weissbrot müsst Ihr von der Rinde befreien dann kurz in Wasser einweichen und ausdrücken und erstmal beiseite stellen. Die angerösteten Nüsse bzw. Mandeln zusammen mit dem Knoblauch zusammenschmeissen und mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine fein mahlen. Dann fügt Ihr das Brot und den Limettensaft hinzu und püriert das ganze weiter zu einer homogenen Masse. Fügt nach und nach das Öl hinzu und danach den Rest der Zutaten (Salz und Pfeffer erstmal je ½ TL), mixt es solange weiter bis sich alles schön verbunden habt. Kurz abschmecken und nach Gusto noch mehr Limettensaft hinzugeben. Fertig. Eine Wahnsinnssauce!!!

Maiskolben:

Reibt die Maiskolben ordentlich mit Butter ein, bestreut sie gleichmässig mit Salz und Pfeffer und wickelt sie zusammen mit dem Rosmarin in Alufolie zu handlichen Paketen ein. Die brauchen auf dem Grill ca. 20 Minuten wobei Ihr sie alle 5 Minuten um eine Vierteldrehung wenden solltet.

Lachs:

Zur Vorbereitung müsst Ihr unbedingt das Zedernbrett 1 Std. in Salzwasser einweichen. Das verhindert, dass das Brett später auf dem Grill anfängt einfach nur abzubrennen. Wir wollen, dass es gemütlich vor sich hin räuchert.

Schneidet die Lachshälfte auf die Länge des Brettes zu. Dann müsst Ihr portionieren. Schneidet dafür das Lachsfilet quer in 4 Portionen aber nur bis zur Haut, nicht ganz durch.

Legt das Brett auf Euren vorgeheizten Grill (ca. 200 Grad). Zum Grillen bevorzugen unseren Gasgrill, da er die Temperatur leichter halten kann. Echte Profis können das natürlich auch mit einem Holzkohlegrill. Wichtig ist nur, dass der Grill einen Deckel hat, damit der schöne Zedernrauch schön lange um unseren Lachs herumschweift und Ihm das perfekte Aroma verleiht.

IMG_3723

Dreht das Brett um, wenn sich nach ca. 10 Minuten Rauch entwickelt, und legt den Lachs drauf. Reibt den braunen Zucker über die gesamte Oberfläche und schliesst den Deckel Eures Grills. Nach ca. 15-20 Minuten (je nach Dicke des Filets) ist der Lachs optimal medium gegart.

IMG_3724

Richtet den Lachs war mit der Sauce und dem Mais an, dazu passt wieder ein trockener Weisswein oder ein kühles Pils.

Guten Hunger,

Jan

IMG_3729