Filet vom Elbzander mit Mandelkroketten, grünen Bohen und Selleriepüree

Ein relativ einfaches Rezept, welches wir als Fischgang in unserem Menü bei unserer Neujahrsfeier ausprobiert haben. Den Zander hatten Dana und ich ja bereits am Vortag gefangen.

FullSizeRender

Natürlich wurden die Fische sofort versorgt, was heißt: Waschen, ausnehmen, entschuppen, filetieren, portionieren.

Schwieriegkeitsstufe: Leicht

Zubereitungszeit: 40 Min

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Zanderfilets à ca. 80-100g
  • 300g grühne Bohnen
  • 500 g Kartoffeln
  • 4-8 Kirschtomaten
  • gewürfelter Speck
  • 300g Sellerie (Knolle)
  • 100ml Sahne
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Mandelmehl
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Selleriepüree:

  • Den Sellerie schälen und Würfeln. In kochendem Wasser weichkochen, und mit etwas Kochwasser pürieren und die Sahne hinzugeben. Kurz mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, fertig!

Mandelkroketten:

  • Unsere ersten selbstgemachten Kroketten!!! Kartoffeln schälen und weichkochen, dann durchstampfen oder durch eine Kartoffelpresse jagen. Die Kartoffelmasse mit den zwei Eigelb vermischen und etwas Salz, Pfeffer und Muskat hinzugeben. Kleine Kugeln formen, kurz im Mehl wälzen, dann in Ei (1 Ei auf einem Teller aufschlagen). Das Paniermehl mit Mandelmehl mischen (1:1) und die in Ei gebadeten Kartoffelkugeln Panieren. Dann in einer heissen Pfanne mit reichlich Öl ausbacken.

Bohnen:

  • Ihr könnt Euch sicherlich denken wie man Bohnen zubereitet 🙂 Bohnen im Wasser halb gar kochen, kurz in einer Pfanne mit Butter, Salz und Pfeffer weiter erhitzen und die Kirschtomaten hinzugeben.

Zander:

  • Eine größere Pfanne erhitzen und etwas Olivenöl hinzugeben. Zanderfilets vorher kurz in Mehl wälzen (wird dann rundum schön knusprig) und auf der Hautseite zuerst in die heisse Pfanne legen. Manche ritzen die Haut noch kurz an, damit sich die Filets beim braten nicht so wölben, wir haben allerdings darauf verzichtet und es hat trotzdem prima geklappt. Je nach dicke der Filets ca. 2-4 Minuten von jeder Seite anbraten. Danach in der gleichen Pfanne noch kurz die Speckwürfel anbraten und später beim Anrichten über die Filets streuen, das gibt noch mal extra Geschmack und passt perfekt.

Wir haben uns dazu ein schönes Glas Weisswein gegönnt.

Prost, Jan

1285286C-3AA4-4531-935E-A41035AD0876